Update für Immobilien-Bewirtschaftungsprofis

Intensivkurs und Auffrischung für Immobilienfachleute mit mehrjähriger Erfahrung

Der Kurs behandelt praxisbezogen die wichtigsten Fragen der Immobilienbewirtschaftung im Sinne eines Updates. So werden auch neue Methoden beim Marketing sowie die Digitalisierung des Immobiliendienstleistungssektors behandelt. Aktuelle Entscheide des Bundesgerichts zum Immobilien-Mietrecht werden analysiert und die Bedeutung dieser Entscheide für den Berufsalltag erläutert. Abläufe und Eigenheiten des mietrechtlichen Schlichtungsverfahrens werden näher gebracht. Kursteilnehmer werden darauf aufmerksam gemacht, welche Fallstricke sowie welche Prozessrisiken sich bei der Einleitung, der Durchführung oder der Beendigung von Schlichtungsverfahren stellen können.

Update für Immobilien-Bewirtschaft-
ungsprofis

Intensivkurs und Auffrischung für Immobilienfachleute mit mehrjähriger Erfahrung

In den Ergänzungskursen vermittelt der SVIT Zürich fundiertes Wissen zu Spezialitäten.

Unser Kurs ist subventionsberechtigt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Intensivkurs und Auffrischung für Immobilienfachleute mit mehrjähriger Erfahrung. Der Lehrgang richtet sich an Personen mit Immobilienerfahrung (Inhaber des eidg. Fachausweises Bewirtschaftung oder Sachbearbeiter mit mehrjähriger Erfahrung), die ihre Kenntnisse auffrischen oder wieder in die Bewirtschaftung einsteigen wollen.

Der Kurs behandelt praxisbezogen die wichtigsten Fragen der Immobilienbewirtschaftung im Sinne eines Updates. So werden auch neue Methoden beim Marketing sowie die Digitalisierung des Immobiliendienstleistungssektors behandelt. Aktuelle Entscheide des Bundesgerichts zum Immobilien-Mietrecht werden analysiert und die Bedeutung dieser Entscheide für den Berufsalltag erläutert. Abläufe und Eigenheiten des mietrechtlichen Schlichtungsverfahrens werden näher gebracht. Kursteilnehmer werden darauf aufmerksam gemacht, welche Fallstricke sowie welche Prozessrisiken sich bei der Einleitung, der Durchführung oder der Beendigung von Schlichtungsverfahren stellen können.

Schwerpunkte des Lehrganges sind:

  • Mietrecht
  • Mietzinsinkasso
  • Schlichtungsverhandlung
  • Nebenkostenabrechnung
  • Unterhalt und Sanierung von Liegenschaften
  • Bewirtschaftung von Stockwerkeigentum
  • Neue Methoden beim Marketing
  • Digitalisierung der Arbeitsprozesse
  • Personalführung

Update für Immobilien-Bewirtschaftungsprofis

  • Zielgruppe: Wiedereinsteiger
  • Durchführung im 1. Quartal 2021 (genau Infos ab November 2020 verfügbar)
  • Anzahl Lektionen: 90 (inkl. Prüfung)
  • Kosten für SVIT Mitglieder: CHF 3'300.– inkl. MWST
  • Kosten für Nicht-SVIT-Mitglieder: CHF 3'800.– inkl. MWST
  • Broschüre Update für Immobilien-Bewirtschaftungsprofis

Die Dozierenden unterrichten in Schweizerdeutsch

Mehr Informationen finden Sie in unserer Broschüre.

Haben Sie eine Frage?

Bei Fragen können Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden. Wir helfen gerne weiter.

Anmeldung Update für Immobilien-Bewirtschaftungsprofis



JaNein


JaNein



PrivatadresseGeschäftsadresse



JaNein


JaNein



PrivatadresseGeschäftsadresse

Zahlungs- und Teilnahmebedingungen

Zahlungs- und Teilnahme-
bedingungen

  • Die Anmeldung erfolgt mit diesem Anmeldeformular und ist vollständig auszufüllen. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Bestätigung zustande.
  • Die Anmeldefrist endet 30 Tage vor Kursbeginn. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei ungenügender Teilnehmerzahl behält sich die Schulleitung vor, den Kurs nicht durchzuführen. Bereits geleistete Zahlungen werden rückvergütet.
  • Die gesamte Gebühr ist spätestens 30 Tage nach Eingang der Rechnung zu bezahlen. In jedem Fall müssen die Kosten vor Kursbeginn restlos bezahlt sein.
  • Bei Rücktritt nach Zustellung der schriftlichen Anmeldebestätigung wird bis 30 Tage vor Beginn des Kurses eine Umtriebsentschädigung in der Höhe von CHF 150.– exkl. MWST verrechnet (bei Abmeldungen von mehreren Kursen: pro Kurs). Ab dieser Frist sind 50% und ab Beginn der Ausbildung die vollen Teilnahmegebühren geschuldet.
  • Abmeldungen werden nur schriftlich entgegengenommen.
  • Die Schulleitung entscheidet abschliessend über Zulassung/Ausschluss von Teilnehmenden.
  • Im Falle eines vorzeitigen Austritts oder Ausschlusses nach Lehrgangsbeginn wird die gesamte noch offenstehende Gebühr geschuldet. Ausgenommen sind von Teilnehmenden nicht zu verantwortende Umstände (wie z.B. Krankheit, Unfall und dgl.). Bei einem Wechsel des Arbeitgebers haftet der Kursteilnehmer für allenfalls noch offene Zahlungen.
  • Die Schulleitung behält sich Änderungen in der Struktur und im Inhalt des Kurses vor.
  • Bei Nicht-Bestehen der Prüfung wird eine Kursbestätigung ausgestellt, sofern der Teilnehmer mind. 80% des Unterrichts besucht hat.
  • Gerichtsstandort für Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Zürich.